19.11.2020   19:30 – 21:30 Uhr

Webinar Kultur in Corona-Zeiten retten – Was ist jetzt zu tun?

Wir geben Künstler*innen und Veranstalter*innen ein Forum, um gemeinsam über die Situation von Kulturschaffenden in Corona-Zeiten zu sprechen. Kunst- und Kulturschaffende sind seit Monaten Leidtragende der Corona-Pandemie und fallen bisher weitgehend durchs Raster der Landes- und Bundeshilfen. Wir wollen den Forderungen und Ideen von Künstler*innen und Veranstalter*innen an (Landes-)politik und Gesellschaft Gehör verschaffen. Es ist aus unserer Sicht notwendig einen Unternehmer*innenlohn von 1.200€ einzuführen oder in gleichem Maße Lebenshaltungskosten bei den Nothilfen bis zum Ende der Pandemie anzuerkennen. Die Belange der Kulturschaffenden bei den Entscheidungen in Bund wie Land müssen endlich stärker gehört und berücksichtigt werden. Wir freuen uns auf Beiträge von:

  • Igor Levit, Pianist und Professor für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • Marc Engelke, Geschäftsführer DEICHBRAND Festivalorganisation
  • Poetry Slam-Text von Jule Weber & Yannick Steinkellner: “Kunst - Werte ohne Wert“
  • Dorothee Palm, Initiatorin von"Kultur verhungert – ARTE(N)SCHUTZ jetzt" und Geschäftsführende Gesellschafterin und Solocellistin der Hannoverschen Hofkapelle
  • Eva Viehoff, Sprecherin für Kultur der Grünen Landtagsfraktion

Musik von: 

  • Guacamole Aqui - latin music aus Hannover Linden
  • Omid Bahadori (modern oriental music) im Duo mit Markus Korda

Moderation: Julia Hamburg, Vorsitzende der Grünen Landtagsfraktion

Seit vielen Jahren haben wir stets im November in Zusammenarbeit mit dem Musikland Niedersachsen einen „Abend der Hausmusik“ veranstaltet. Dieser muss dieses Jahr auf Grund der Corona-Pandemie leider ausfallen. Mit diesem Webinar wollen wir daher zumindest digital Kulturschaffenden und Kreativen eine Bühne bieten.  

Teilnehmer*innen des Webinars können sich gerne mit eigenen Wortbeiträgen einbringen und die Einladung kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Wir bitten um Beachtung, dass sich jede*r Teilnehmer*in einzeln über folgenden Anmeldebutton anmelden muss, um einen individuellen Zugangslink zu erhalten.

Jetzt anmelden!

Zurück zum Pressearchiv