Statement Julia Willie Hamburg zum Mathe-Abitur - Schnellere Überprüfung notwendig

Zur massiven Kritik am Mathe-Abitur fordert Julia Willie Hamburg, bildungspolitische Sprecherin, vom Kultusminister eine wesentlich schnellere Aufklärung als bisher geplant:

Zahlreiche Schüler*innen, aber auch Lehrkräfte und Fachleute halten die Aufgaben für das Abitur 2019 im Fach Mathematik für deutlich zu schwer. Der Kultusminister macht es sich jetzt allerdings zu leicht und will sich mit einer Überprüfung bis in den Sommer hinein Zeit lassen. Das muss schneller gehen. Die Betroffenen brauchen noch im Mai Klarheit über ihr Mathe-Abitur und nicht erst im Juni erste Einschätzungen. Ich habe deshalb heute eine zeitnahe Unterrichtung im Kultusausschuss zu diesem Thema beantragt. Wir wollen wissen, welche Rückmeldungen es von Schüler*innen und Lehrkräften zu den Abituraufgaben für das Fach Mathe gegeben hat, wie das Kultusministerium selbst den Schweregrad dieser Aufgaben einschätzt und welche Konsequenzen sie aus den Rückmeldungen der Schüler*innen und Schüler und deren Online-Petition ziehen wird. Es kann außerdem nicht sein, dass nun schon zum zweiten Mal die Abituraufgabe für Mathematik in der Kritik steht. Deshalb ist der Minister gefordert, Vorkehrungen zu treffen, damit es in Zukunft die Abituraufgaben nicht wieder zu unangemessenen Abituraufgaben kommt.

Zurück zum Pressearchiv