Statement Julia Willie Hamburg - Tablets auf Elternkosten/Masterplan entpuppt sich als Sparplan

Laut Medienberichten sieht der sogenannte Masterplan Digitalisierung des Wirtschaftsministerium vor, Laptops oder Tablets für Schülerinnen und Schüler verpflichtend einzuführen – auf Kosten der Eltern.

Julia Willie Hamburg, schulpolitische Sprecherin:

Gerade jetzt zu Schuljahresbeginn haben Eltern von Schulkindern hohe Kosten für Schulmaterialien, Bücher, Klassenfahrten, Kopiergeld, Taschenrechner usw. Da kommt so schon einiges zusammen. Vor diesem Hintergrund finde ich den Vorstoß von Wirtschaftsminister Althusmann geradezu zynisch, Tablets oder Laptops für die Schüler zu fordern, aber dann sollen es bitteschön die Eltern zahlen. Das klingt nach Sparplan, statt Masterplan.

Digitale Kompetenz wird zudem nicht automatisch durch die Verwendung eines Gerätes erworben. Das scheint der Masterplan des Wirtschaftsministers nicht auf dem Schirm zu haben. Wir erhoffen uns da mehr Plan vom zuständigen Kultusminister Tonne und werden entsprechend nachhaken.

Dr. Althusmann scheint sich weder mit der eigenen Landesregierung noch mit der Bundes-GroKo abzustimmen. Die versprochenen Bundes-Mittel für die Digitalisierung in der Schule lassen weiter auf sich warten.

Zurück zum Pressearchiv