Pressemeldung Nr. 124 vom

Frühkindliche Bildung Julia Willie Hamburg: Sicherstellung einer intensiven und verlässlichen Betreuung

Darum geht´s

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat heute die Entwicklung der Betreuungssituation in niedersächsischen Krippen dargestellt.

Das sagen die Grünen

Julia Willie Hamburg, Kinder- und jugendpolitische Sprecherin

„Die rot-grüne Landesregierung setzt im Bereich der frühkindlichen Bildung neue Maßstäbe. Wir nehmen die Arbeit in den Krippen sehr ernst und stärken die Qualität. Es gibt eine intensivere Betreuung der Kinder auf der einen Seite und eine deutliche Entlastung des Personals in den Krippen.“

„Eine Bildungspolitik, die den Erfolg aller Kinder zum Ziel hat, setzt bei den Kleinsten an. Die Eltern wollen ihre Kinder gut betreut wissen. Dazu gehört es auch, die Krippenkräfte mit weiterem Personal zu entlasten und die Fachkraft-Kind-Relation zu verbessern. Das ist uns einiges wert, dafür nehmen wir gern Geld in die Hand. Die Bilanz ist großartig, der Aufwuchs an dritten Kräften in Krippen enorm. Diesen Weg werden wir weitergehen.“

„Auch die Weiterbildungsoffensive des Landes im Zuge der Einführung der dritten Kraft an Krippen war ein voller Erfolg. Viele Menschen haben die Chance zur Weiterbildung ergriffen. Mit der Ausweitung der Ausbildungsplatzkapazitäten wirken wir dem Fachkräftemangel entgegen."

Zurück zum Pressearchiv