Pressemeldung Nr. 12 vom

Julia Willie Hamburg: Gleiche Besoldung für alle Lehrkräfte ist überfällig

Darum geht es

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat am Montag (2. März) einen erneuten Vorstoß zur Anhebung der Besoldung auf A13 für Grund-, Haupt-, Real- und Oberschullehrkräfte unternommen. Die Grünen unterstützen das Vorhaben.

Das sagen die Grünen

Julie Willie Hamburg, schulpolitische Sprecherin

„SPD und CDU habe vorige Woche erschreckend klar gezeigt, dass sie keine Verantwortung für die berufliche Belastung ihrer Landesbeamt*innen übernehmen. Sie lehnten die bisher am stärksten unterstützte Petition in Niedersachsen einhellig ab. Den großen Erfolg der vier Petentinnen mit ihrer Forderung nach einer besseren Besoldung tut die GroKo nun mit einem einfachen Ablehnungsschreiben ab. Das wird weder dem Engagement der Betroffenen noch der seit Jahren immer schwieriger werdenden Situation an den Schulen gerecht. Die Grünen unterstützen daher die Petition. Lehrkräfte an den verschiedenen Schulformen leisten sicherlich unterschiedliche, aber in jedem Fall gleichwertige und wichtige inhaltliche und pädagogische Arbeit. Eine unterschiedliche Besoldung lässt sich durch nichts mehr rechtfertigen.

Ich fordere Kultusminister Tonne auf, endlich auf die Grund-, Haupt-, Real- und Oberschullehrkräfte zuzugehen und die Anhebung der Besoldung zeitnah umzusetzen. Er ist als Dienstherr verpflichtet, gleichwertige Ausbildung auch gleich zu bezahlen – er bricht sehenden Auges Recht, um ein paar Jahre Geld zu sparen. Erneut werden Gerichte für Lehrkräfte Recht sprechen müssen – soweit sollten die Landesregierung es nicht kommen lassen.

Es ist ein Schlag ins Gesicht, die Lehrkräfte weiterhin lediglich mit Zulagen abzuspeisen. Schon jetzt wandern viele Lehrkräfte, die wir hier in Niedersachsen ausgebildet haben, in andere Länder ab. Diese Gefahr wird durch das Handeln der Landesregierung noch stärker. Auch deshalb muss sofort gehandelt werden.“

Hintergrund

In der vergangenen Sitzungswoche, am 26.02.20 hat die Große Koalition eine von 31.500 Menschen unterzeichnete Petition zur gleichen Bezahlung aller Lehrkräfte abgelehnt. Die vier Petentinnen wollten erreichen, dass Lehrkräfte an Grund-, Haupt- und Realschulen die gleiche Besoldung erhalten wie ihre Kolleg*innen und dass sich die Landesregierung mit dem Thema beschäftigt.

In Niedersachsen werden Lehrkräfte je nach Schulform unterschiedlich besoldet. Zugleich erhöhen Nachbarbundesländer die Besoldung für Grund-, Haupt- und Realschullehrkräfte beziehungsweise gleichen diese an die Besoldung der anderen Schulformen an. Dies führt laut einem HAZ-Artikel und nach Aussagen der GEW-Vorsitzenden Pooth zu einer erhöhten Zahl von Versetzungsanträgen. Bei einer wachsenden Zahl von Aufgaben (bspw. in der Inklusion) und einer zeitlich angeglichenen Ausbildungszeit, gibt es in Niedersachsen keine Grundlage, die eine ungleiche Besoldung der Lehrkräfte rechtfertigt.

Zurück zum Pressearchiv