Pressemeldung Nr. 90 vom

Julia Hamburg: “Spielen im Wald künftig kostenfrei”

Mit Freude hat Julia Hamburg, kinderpolitische Sprecherin der Landtagsgrünen, die Entscheidung der Niedersächsischen Landesforsten zur Kenntnis genommen, dass Waldkindergärten ab diesem Jahr keine Gebühren mehr zahlen müssen. “Noch unter Schwarz-Gelb mussten die über 55 Waldkindergärten und Waldklassenzimmer mehr als 250 Euro jährliche Gebühr an die Landesforsten zahlen, um im Wald spielen zu dürfen. Dieses Unding haben wir Grüne in der Opposition oft kritisiert. Umso mehr freut mich die Entscheidung der Landesregierung und der Landesforsten, dass diese überzogene Waldspielgebühr ab 2013 komplett wegfällt.” 2012 hatten die Einnahmen für die Landesforsten 13 500 Euro (zuzüglich der Umsatzsteuer) betragen.

Forstminister Christian Meyer, ebenfalls Grüne, habe ihr versichert, dass es beim Wegfall der Gebühren auch für die Zukunft bleibe. Julia Hamburg: “Die Entscheidung von Christian Meyer für kostenfreie Kindergärten im Wald freut mich sehr. Die Förderung von Waldkindergärten und grüner Klassenzimmer zählt zu den Aufgaben der niedersächsischen Landesforsten. Spielen und Lernen im Wald muss auch in Zukunft kostenfrei sein.”

Zurück zum Pressearchiv