Kleine schriftliche Anfrage mit Antwort Islamfeindliche Übergriffe in Niedersachsen

Islamfeindliche Angriffe auf Moscheen und andere islamische Einrichtungen in Deutschland haben in den vergangenen Wochen und Monaten zugenommen. Diese Zunahme steht im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris vom 13. November 2015 und den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten in Deutschland. So zählte die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (DITIB) seit Anfang dieses Jahres bereits 80 Anschläge auf Moscheen. Darüber hinaus war aber auch schon von diesen Ereignissen eine Zunahme an antimuslimischen Ressentiments und islamfeindlichen Übergriffen zu verzeichnen (s. Drs. 17/2047 und BT-Drs. 18/1627).

Zurück zum Pressearchiv