Statement Julia Hamburg zu dem von der CDU vorgestellten Papier zur Dualisierung der Erzieherinnen- und Erzieherausbildung

Julia Hamburg, bildungspolitische Sprecherin:

 

Kita-Qualität und Unterstützung der Kommunen sind offensichtlich Fremdworte für die CDU. Das vorliegende Konzept für eine dualisierte Erzieher*innenausbildung ist eine Billiglösung. Offensichtlich will die CDU die Lücken in den Kitas schließen, indem sie Sozialassistent*innen schon während ihrer Ausbildung als vollwertige Fachkräfte einsetzen will.“

Es ist gut, dass auch die CDU einsieht, dass die Erzieherinnen während ihrer Ausbildung eine Vergütung bekommen sollen. Aber erneut will die CDU populäre Versprechen auf dem Rücken der Kommunen umsetzen. Nachdem sie mit der Beitragsfreiheit die Einnahmemöglichkeiten der Kommunen abgeschafft hat, ohne sie zu kompensieren, folgt nun der Plan, dass die Kommunen die Kosten für auszubildende Erzieher tragen sollen. Zugleich wird die Ausbildung von vier auf fünf Jahre verlängert. Damit wird dieser Beruf insgesamt deutlich unattraktiver.“

Zurück zum Pressearchiv