Kleine schriftliche Anfrage mit Antwort Welche Erkenntnisse hat die Landesregierung über das „Kollektiv Nordharz“?

Wie nach der Abschlusskundgebung des „Tags der deutschen Zukunft“ 2017 in Karlsruhe bekannt gegeben wurde, übernimmt das „Kollektiv Nordharz“ die Organisation für den „Tag der deutschen Zukunft“ 2018 in Goslar. Die Organisation des zehnten Tag der deutschen Zukunft, also des zehn-jährigen Jubiläums eines der größten rechten Aufmärsche in Deutschland, könnte als Anerkennung der Szene gegenüber den Strukturen und Aktivitäten der Gruppe im Harz gewertet werden.


Das „Kollektiv Nordharz“ organisiert immer wieder kleine Aktionen vor Ort und reist nach Berichten des Antifaschistischen Nachrichtenportals Niedersachsen immer wieder zu größeren rechten Auf-märschen im gesamten Bundesgebiet. Im Januar gab das „Kollektiv Nordharz“ die Auflösung be-kannt. Rund eine Woche später verkündete die Partei „Die Rechte“ die Neugründung eines „Groß-kreisverbands Süd-Ost Niedersachsen“. Nach dem Foto des Gründungstreffens waren auch (ehe-mals) Aktive des „Kollektivs Nordharz“ anwesend.

Zurück zum Pressearchiv